Wandern in den Weinbergen des Rheingau und im UNESCO- Weltkulturerbe

Aktivitäten & Sport: Das Rheingau aktiv entdecken

Radfahren im Rheingau

Das Rheingau bietet aufgrund seiner guten klimatischen Bedingungen optimales Sportwetter für Outdooraktivitäten. So durchzieht ein dichtgespanntes Netz von Wanderwegen die Weinlandschaft, die zum ausgiebigen Spaziergang, Wandern oder strammen Nordic-Walking einladen. Aber auch ausgedehnte Radtouren sind möglich, so ist beispielsweise der 25 km lange Rheingauer Riesling-Radwanderweg eine Möglichkeit dafür. Er verbindet mehrere Weingüter des Rheingaus miteinander und kann als Tagestour gefahren werden.

In den Touristeninformationen sind Karten mit Radtouren erhältlich.

Wanderwege

Es gibt so viel zu entdecken im Rheingau und die Auswahl an schönen Touren ist riesig, so dass wir uns einfach nicht entscheiden konnten, welche Route die schönste ist. Darum wollen wir Ihnen einfach nur eine kleine Auswahl zur Inspiration vorstellen. Um mehr zu sehen und zu erleben kommen Sie einfach vorbei und finden Sie Ihre persönliche Wander- und/ oder Radtour und erzählen Sie uns davon. Wir freuen uns darüber!

Rüdesheim- Niederwald - Assmannshausen - Rüdesheim

Beginn der Wandertour, die auf eine Dauer von drei Stunden ausgelegt ist, ist die Seilbahn Rüdesheim. Von hier aus geht es in Richtung Niederwald-Denkmal mit der Germania und entlang der ausgeschilderten Wanderwege bis zu den Aussichtspunkten „Rossel“ und „Rittersaal“. Von dort fährt man mit dem Sessellift vom Jagdschloss Niederwald nach Assmannshausen, um durch die Weinberge und vorbei an der Ruine Ehrenfels zu wandern, um von dort den Rückweg nach Rüdesheim anzutreten.

www.kult-tour-ruedesheim.de

Rheinanlagen - Sporthafen - Geisenheim Domplatz - Rothenberg - Magdalenenkreuz

Die Tour wird ca. drei Stunden dauern bis auf eine Höhe von etwa 150 m gehen. Beginnend bei der Rüdesheimer Rheinanlage wandert man an der Ruine Hindenburgbrücke vorbei zum Rüdesheimer Sporthafen. Von dort wird der Weg zur Hafenspitze eingeschlagen, um dann das Ufer rheinaufwärts am Geisenheimer Campingplatz vorbei und durch die Geisenheimer Rheinanlagen zu gehen. Anschließend links vor dem Sand- und Kiesbetrieb abbiegen, durch eine kleine Unterführung in Richtung Domplatz (Geisenheim) marschieren. Diesen überqueren und dann den Römerberg hoch bis zur Winkler Straße wandern. Über die Behlstraße geht es zu einem Bahnübergang, wo das Kreuz auf dem Rothenberg sichtbar wird. Den Rothenberg links umrunden, um den Wirtschaftsweg zwischen Blaubach und Rothenberg zu erreichen. Hier geht es weiter nach oben bis zum Geisenheimer Friedhof, dort die Straße nach Presberg überqueren und dann dem Nothgottesweg folgen. Nach etwa 500 m geht es links über die Blaubachbrücke. Dort befindet sich das Schützenhaus von dem im Westen die Stadt Eibingen zu sehen ist. Anschließend geht es dann zurück nach Rüdesheim.

Alternative: Ein paar hundert Meter hinter dem Schützenhaus befindet sich das Magdalenenkreuz. Von dort wandern Sie wieder bergab in Richtung des Rheins bis zum Rüdesheimer Friedhof und überqueren diesen. Dabei ist zu überlegen, ob nicht vielleicht noch einen Stopp im Asbacher Besucherzentrum einzuplanen wäre. Denn die dortigen Weinbranntköstlichkeiten sind weltberühmt.

www.kult-tour-ruedesheim.de

Rhein-Mini-Tour – 6 km

Der Parkplatz „Drosselgasse“ in Rüdesheim ist der Startpunkt der Wanderung. Es geht den Rüdesheimer "Panoramaweg" entlang, durch den Rüdesheimer Berg und an der Burg-Ruine Ehrenfels vorbei bis nach Assmanshausen. Der Beschilderung „Assmanshausen“ folgend, durchqueren Sie die Stadt und genießen dabei die Fachwerkhäuser und verträumten Gassen bis Sie den Rhein erreichen. Dort angekommen, fährt man mit einem Schiff zur Burg Rheinstein, die auch besichtigt werden kann. Anschließend geht mit dem gleichen Schiff zurück nach Rüdesheim und zum Ausgangspunkt der Tour.

www.rheingau.de

Der Rheinburgenweg – 200 km

Diese Wandertour hat es in sich: 200 km durch Flora und Fauna des Rheingaus, geht es vorbei an den Burgen und Schlössern der Region, mit einem traumhaften Ausblick über das Rheintal. Jedoch ist der Rheinburgenweg mit 13 Tagesetappen nichts für Ungeübte. Die Etappen können aber so gewählt werden, dass auch Anfänger oder Gelegenheitswanderer die Möglichkeit haben, das Rheingau entlang des Rheins zu erkunden. Dabei können Bauwerke aus dem Mittelalter bis zum 19. Jahrhundert entdeckt und teilweise auch besichtigt werden. Auch wer die Rheinromantik sucht, wird sie auf dieser Wanderung finden. Das Rheingau ist nicht nur eines der bekanntesten Weinanbaugebiete Deutschlands und wird unter Kennern auch als das „Weingau“ bezeichnet, sondern auch berühmt für das Mittelrheintal, das sich entlang der Strecke Bingen bis Bonn erstreckt. Auf dem Weg finden sich Gutsschänken und Straußenwirtschaften der örtlichen Winzer, die zum Verweilen einladen und einen guten Tropfen anbieten.

www.rheinburgenweg.com

Radtouren

Weil die Auswahl der einzelnen Touren aufgrund der tollen Möglichkeiten einfach schwerfällt, raten wir Ihnen einen Blick auf die Website zu werfen und Ihren persönlichen Favoriten zu finden und am besten auch zu „erfahren“. Viel Spaß!

www.rheingau.de/sehenswertes/wanderwege/radwanderw...

Rheinradwanderweg

Der Rheinradwanderweg teilt sich in verschiedene Etappen auf. Jede davon ist einzigartig! Ob für gemütliche Touren von 12 km oder anspruchsvoller von 62 km, für jeden „Biker“ ist was dabei.

www.wanderwunder.info

Eltville – Burgen-Tour

Die Tour ist etwa 20 km lang und man braucht ca. 1,5 Stunden dafür. Etwas Sitzfleisch sollte also vorhanden sein, wenn es entlang vieler Sehenswürdigkeiten wie der Kurfürstlichen Burg Eltville, der Burgruine Scharfenstein Kiedrich sowie dem Kloster Eberbach und der Burg Hattenheim geht. Eine schöne Tour, um schon mal einige der interessantesten Punkte im Rheingau zu erleben.

www.eltville.de

Haftungsausschluss
Die hier vorgestellten Wanderrouten und Radtouren sind Vorschläge, deren Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit und / oder Qualität nicht garantiert und für die keine Gewähr übernommen wird. Grundsätzlich sind Haftungen oder Haftungsansprüche ausgeschlossen, welche durch die Nutzung der dargebotenen Informationen oder durch fehlerhafte oder unvollständige Informationen sowie durch die Nutzung der Strecken verursacht wurden. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der von uns bereitgestellten Wandertouren auf eigene Gefahr erfolgt und empfehlen den Gebrauch von Wanderkarten sowie geführten Touren und Informationen durch die örtlichen Fremdenverkehrsämter / Wandervereine und Tourismusbüros.

Segway

Auf Rädern unterwegs sein aber ohne zu radeln. Wer das mag, der kann sich auf Segways das Rheingau erleben. Unabhängig vom Alter oder der körperlichen Fitness kann man Rüdesheim und die Umgebung auf einem ungewöhnlichen Weg genießen. www.ruedesheimer-segtouren.de

Wintersport: Langlauf Loipen

Lorch im Winter: Langlauf Loipen

Lorch

Wer gerne Langlauf betreibt, der hat die Möglichkeit dazu im Lorcher Stadtteil Espenschied. Hier stehen zwei Loipen zur Verfügung, die beide am Parkplatz am nördlichen Ortsausgang beginnen. Eine Loipenstrecke ist vier Kilometer lang und hat einen leichten Schwierigkeitsgrad. Die andere Loipe ist mit 8 km doppelt so lang und hat einen mittleren Schwierigkeitsgrad. Die Spuren sind abwechslungsreich und verlaufen über Wiesen und entlang des Waldes.

Naturpark Rhein-Taunus

Zusammen mit den Forstbehörden hat der Naturpark Rhein-Taunus drei Langlaufloipen ausgewiesen. Je nach Gutdünken hat man die Wahl zwischen 8, 4,5 oder nur 2 km. Diese können auch von Kindern und älteren Gästen bewältigt werden. Die Loipen sind ausgeschildert, so dass keine Gefahr besteht, sich zu verlaufen.

www.rheingau-taunus-info.de/Freizeit/winter/loipen

Golfsport

Golfclub Rhein-Main e.V.

Wer gerne 18. Loch spielen möchte, ist hier herzlich willkommen. Da der Verein über keinen eigenen Golfplatz verfügt, sondern eine Vereinbarung mit dem örtlichen Militär über die Nutzung des Geländes getroffen hat, sollten sich Gastspieler über die Öffnungszeiten informieren.

www.golfclubrheinmain.de

Golfclub Wiesbaden

Wiesbadener Golf-Club e.V.

Der 1893 gegründete Golfclub blickt auf eine lange Tradition zurück. Die 9-Loch-Golfanlage hat erst vor kurzem ihre Anlage neu gestaltet und bietet einen schönen Blick auf die Landeshauptstadt Wiesbaden. Greenfee-Spieler sind gern gesehen und wer möchte, kann die angeschlossene Golfschule besuchen oder einen Schnupperkurs ausprobieren.

www.wiesbadener-golfclub.de

Freibäder und Thermalbäder

Sommerlicher Spaß im Freibad oder Entspannung in heißen Quellen: Nach einem aktiven Tag gönnen Sie sich in den Frei- und Thermalbädern des Rheingau eine Erholungspause für Körper und Seele.

Bad Schwalbach

Der Kurort Bad Schwalbach ist bekannt für sein heimisches Quellwasser, das als sehr gesund gilt und schon Sissi, die Kaiserin von Österreich oder Theodor Roosevelt begeistert hat. Mehr Informationen zum Kurbad unter www.bad-schwalbach.de

  • beheiztes Erlebnis Freibad
  • Kneipp-Barfußpfad

Staatsbad Schlangenbad

Die Aeskulap Therme liegt mitten im Ort mit schönem Blick in den Kurpark. Alle Informationen zum Thermalbad, den Thermalquellen und dem Thermalfreibad finden Sie unter staatsbad.schlangenbad.de

Geführte Touren und Aktivitäten im Rheingau präsentiert von guiders.de:

Verfügbarkeit überprüfen


Garantiert zum BESTEN PREIS buchen!

best-peis

Auf unserer Webseite buchen Sie das carathotel Rheingau zum garantiert besten Preis.

Mehr Informationen zu unserer Bester-Preis-Garantie >>

 

Kontakt

0049 6722 9070

0049 6722 1573

 
Kunstverein caratart e.V.
 

Drosselgasse

Drosselgasse in Rüdesheim

Die Drosselgasse, eine kopfsteingepflasterte Straße, zieht sich über eine Länge von 144 Metern durch die alte Winzerstadt Rüdesheim und verbindet so die Oberstraße mit der Uferpromenade am Rhein. Charakteristisch für die Drosselgasse Rüdesheim sind die zahlreichen von Weinreben umrankten Fachwerkhäuser. Weinhäuser, Souvenirläden, Geschäfte für Geschenkartikel und Bars prägen das Straßenbild.

>> Drosselgasse Rüdesheim